Handelsprofi bereichert kaufDA

Handelsprofi bereichert kaufDA
Sep 10 2009 Peter

Online-Einkaufsportal verstärkt seine Mannschaft mit Vertriebsleiter Peter Dröge. 

Berlin, 10. September 2009 – Mit dem Wechsel des langjährigen Anzeigenleiters Peter Dröge zu kaufDA erweitert der lokale Einkaufsmarktplatz sein Team um eine wichtige Position. kaufDA bietet Einzelhändlern erstmals die Möglichkeit, Verbraucher über das Internet auf die Region bezogen zu erreichen und so den Filialumsatz zu steigern.

Bei kaufDA übernimmt Peter Dröge die Position des Vertriebsleiters. Peter Dröge vereint über zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Handels-Werbebranche. Von 2001 bis 2005 leitete er die Anzeigenabteilung des Berliner Tagesspiegels. Bei der Holtzbrinck-Tochter lag sein Schwerpunkt darauf, Key Accounts im Handel zu betreuen. In den letzten 4 Jahren hat Peter Dröge als Verlagsmanager die Anzeigenabteilung der Werner Media Gruppe aufgebaut, die sich auf russisches Ethno-Marketing in Deutschland spezialisiert.

Als Vertriebsleiter ist Peter Dröge ab sofort Ansprechpartner für Händler und Agenturen, die über kaufDA neue Kunden erreichen wollen. “In nahezu jedem Gespräch mit Kunden und Agenturen stehen die rasanten Entwicklungen bei der Mediennutzung und dem sich veränderten Konsumentenverhalten auf der Agenda. Gerade für Handelskunden stellt das Internet eine wichtige Ergänzung zu Printmedien dar. kaufDA versetzt nun Händler erstmals in die Lage, ihre regionale Angebotsstruktur im Internet abzubilden“, erklärt Peter Dröge die Motivation seines Wechsels.

Auch Christian Gaiser, Gründer und Geschäftsführer von kaufDA, freut sich über die Verstärkung: „Als erfahrener Handelsprofi kennt Peter Dröge die Anliegen des Handels. In seiner Position als Vertriebsleiter wird er die wichtige Aufgabe übernehmen, die innovative Dienstleistung von kaufDA unseren traditionsbewussten Handelskunden als Botschafter näher zu bringen.“

Mit Peter Dröge ist kaufDA gut gerüstet, sein Wachstum auf Kundenseite weiter anzukurbeln.

Comments (0)

Antwort hinterlassen